Community / / Was von der A380-Saga übrig bleibt

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 04.04.2021 - 14:55 Uhr
Userfollowme
User (44 Beiträge)
Es ist schade und ein wenig traurig, aber aus wirtschaftlicher Sicht natürlich verständlich, dass die A380 nach und nach verschwinden wird.

Sie hat mich von Anfang an fasziniert.

Auf der ILA hab ich sie bewundert und während der Flugvorführung über dem Gelände den Tiefflug mit offenem Mund bestaunt.

2012 im Januar dann für mich der erste Flug mit einer SIA A380 von Singapur nach Frankfurt. Das war obendrein noch der Eröffnungsflug einer neuen Strecke mit der A380 (SIN-FRA-JFK). Was für ein Erlebnis, mit Büffet und Musik am Gate :-) - und Blitzlichtgewitter in Frankfurt

Mit mehreren verschiedenen Airlines bin ich mit ihr des Öfteren nach Australien geflogen. Am besten war es da immer in den A380 von QF, was aber eher an der Airline lag als am Jet.
Da es immer nur zur Eco gereicht hat, muss ich sagen, ist man erst mal in der Kabine ist es eigentlich wie in jedem anderen beliebigen Widebody. Und zum Punkt der Lautstärke, eine 777 ist auch nicht viel anders.

Einziger Unterschied tatsächlich, hat eine Airline die Eco oben, so hat man mit dem Fensterplatz tatsächlich das große Los gezogen. So was gibt es bei den "Eindeckern" tatsächlich nicht.

Hoffentlich habe ich noch den einen oder andern Flug mit dem Riesen ;-)

Dieser Beitrag wurde am 04.04.2021 14:59 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.04.2021 - 07:47 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (329 Beiträge)
Irgendwie ist der Artikel am Thema vorbei?

Vom A380 bleibt einiges.
Bei Airbus Entwicklungen wurden nach der Krise beim A380 die nötigen Veränderungen angestossen, Prozesse neu aufgesetzt und die Entwicklung vereinheitlicht.

Viele Entwickelte System wurden in den A330neo und den A350 übernommen.

Emirates hat ein gesamtes Geschäftsmodell um den A380 aufgebaut.

Airbus hat ein Haufen Geld verloren im A380 Programm, aber immerhin hat es die Company überlegt und steht ziehmlich gut da im moment.

Wenn man den A380 halt besser gebaut hätte, tja. Leichter, auf die aktuelle Version abgestimmt, nicht für Stretch und Frachter, mit kleinerer Wingbox und mehr Flügel, und irgendwie die neue Generation Triebwerke dran bekommen hätte, der A380 wäre wesentlich konkurrenzfähiger.

10% beim Triebwerk, 2-3% beim Gewicht, 2% beim Flügel. Ein 15% besserer A380 wäre eine Hausnummer, nur scheinbar hat man da so dran vorbei entwickelt das es Kostenmässig nicht geht.
Schade.
Ein grossartiges Stück technik ist er in jedem Fall.
Beitrag vom 05.04.2021 - 14:16 Uhr
Userfliegerschmunz
User (315 Beiträge)
Der Drops ist gelutscht, das Flugzeug - so schön es sein mag - ist aus der Zeit gefallen. Und EK wird sich noch dran verschlucken (was ich persönlich überhaupt nicht bedaure). Wenn ich die Wahl habe von SIA nach LHR z.B. im A 350 nonstop oder im A380 via Dubai zu fliegen, dann muss mir jemand vom Preis her SEHR entgegenkommen, damit ich mir den Umweg (und Dubai) antue. Also wird EK nicht auf die Kosten kommen, oder die Dinger bleiben leer.
EK und Dubai sind dieselben Seiten einer Medaille, die die Welt nicht braucht. Ich erinnere dran, dass es vor 15 Jahren warnende Stimmen gab, die den europ. Regierungen vorwarfen, ihre eigenen Airlines wegen des A380 zugunsten der 3ME zu opfern. Dazu wird es ja nun wohl nicht mehr kommen. EK als regionale Airline? OK, aber als "Weltmacht", nein danke. Mit A320/350 oder B737/787 kann man in den nächsten jähren eine gut funktionierende Airline betreiben, wobei ich der MAX nicht vertraue.
Wir erleben gerade disruptive Zeiten, die Luftfahrtindustrie wird sich grundlegend verändern, u.a. der A380 passt da nicht mehr hinein. Und wenn aus Fliegen wieder Fliegen unter dem Primat operationeller Notwendigkeiten wird, statt mit Servicegedöns rumzualbern - umso besser.
Beitrag vom 05.04.2021 - 14:43 Uhr
UserLima888
User (94 Beiträge)
Der Drops ist gelutscht, das Flugzeug - so schön es sein mag - ist aus der Zeit gefallen. Und EK wird sich noch dran verschlucken (was ich persönlich überhaupt nicht bedaure).
Haben Sie persönlich etwas gegen freien Wettbewerb oder gegen EK? Haben Sie dort in der Vergangenheit Ihre teuren Brötchen bekommen und dürfen nicht mehr dazu gehören?
Wenn ich die Wahl habe von SIA nach LHR z.B. im A 350 nonstop oder im A380 via Dubai zu fliegen, dann muss mir jemand vom Preis her SEHR entgegenkommen, damit ich mir den Umweg (und Dubai) antue.
EK hatte damit wohl vor Corona genügend die es anders gesehen haben. Und momentan hätten wohl alle gern eine andere Situation, nicht nur die Airlines.
EK und Dubai sind dieselben Seiten einer Medaille, die die Welt nicht braucht.
Das haben unzählige zahlende Passagiere wohl etwas anders betrachtet, ganz ohne auf Ihre Meinung zu achten.
Wir erleben gerade disruptive Zeiten, die Luftfahrtindustrie wird sich grundlegend verändern, u.a. der A380 passt da nicht mehr hinein. Und wenn aus Fliegen wieder Fliegen unter dem Primat operationeller Notwendigkeiten wird, statt mit Servicegedöns rumzualbern - umso besser.
Die Kunden werden entscheiden wofür sie Geld auszugeben bereit sind.
Beitrag vom 05.04.2021 - 19:53 Uhr
Userfliegerschmunz
User (315 Beiträge)
@ L888

wer mit den 3ME fliegt, begünstigt Sklavenarbeit, u d das ist verwerflich ! Und das hat mit fairem Wettbewerb nichts zu tun, oder fliegen Sie auch zur WM nach Qatar?
Beitrag vom 06.04.2021 - 10:01 Uhr
UserLima888
User (94 Beiträge)
Das wurde auch schon über andere hier behauptet. Auch deutsche Airlines waren dabei. Am besten in kein Flugzeug mehr steigen?
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)