Krisenhilfe
Älter als 7 Tage

Finnair kann auf Regierungskredit hoffen

Foto
Finnair Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

HELSINKI - Die finnische Regierung will Finnair mit einem ungesicherten Kredit in Höhe von 400 Millionen Euro unter die Arme greifen.

Aktuell fliegt Finnair nur zehn Prozent ihres Vorkrisenangebotes und kämpft mit heftigen Verlusten. "Der Staat ist bereit, als verantwortungsbewusster Großaktionär von Finnair zu agieren", zitiert die Nachrichtenagentur "Reuters" den für Staatbeteiligungen zuständigen Minister Tytti Tuppurainen. "Finnlands geographische Lage ist eine Herausforderung - die meistern wir nicht ohne funktionierende Flugverbindungen."

Finnland hält 55,9 Prozent an der Airline. Die finnische Regierung und die EU-Wettbewerbshüter müssen dem Kredit noch zustimmen. In Finnland gelten während der Pandemie mit die strengsten Reisebeschränkungen Europas. Zwischen Juli und September verzeichnete die Airline einen Verlust von 167 Millionen Euro.

© aero.de (boa) | 16.12.2020 11:07

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.12.2020 - 07:56 Uhr
Es müsste Finnair, nicht Finnland heißen.
Beitrag vom 16.12.2020 - 22:55 Uhr
QA300-600
Bitte klären Sie mich mal auf, was an der Überschrift falsch ist.
Ich komme nicht drauf, bin vielleicht zu ungebildet hierfür.
Beitrag vom 16.12.2020 - 11:34 Uhr
Bitte einmal die Überschrift kontrollieren!


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)