Covid-19-Fälle nach Einreise
Älter als 7 Tage

China sanktioniert Austrian Airlines

Foto
Austrian Airlines Boeing 777-200, © Austrian

Verwandte Themen

WIEN - Austrian Airlines beförderte fünf Passagiere mit einer Covid-19-Infektion nach Shanghai. Der Vorfall hat für die Airline ein Nachspiel.

China sperrt Austrian Airlines für zwei Wochen. Die Sanktion der Luftfahrtaufsicht CAAC geht auf Flug OS75 von Wien nach Shanghai am 05. März zurück. An Bord befanden sich fünf Passagiere, die nach der Ankunft positiv auf Covid-19 getestet wurden.

"Bei den fünf betroffenen Personen handelt es sich ausschließlich um Transferpassagiere, die aus unterschiedlichen Destinationen zum Flughafen Wien geflogen", sagte ein Austrian-Sprecher der Nachrichtenagentur APA. Das Verbot gelte ab 22. März und werde  "je einen Flug in den kommenden zwei Wochen" betreffen.

China greift bei Testpannen und Verstößen gegen Einreiseauflagen hart durch - auch gegen China Southern Airlines, Air China und Emirates verhängte die CAAC am 19. März Flugbeschränkungen. Im Dezember hatte Hongkong British Airways, Nepal Airlines und KLM für zwei Wochen auf die Strafbank geschickt.

Leerflüge nach China zur Rückkholung gebuchter Passagiere darf Austrian weiter durchführen. Die Airline will diese Möglichkeit prüfen.



© aero.de | 22.03.2021 08:21


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)