Flughafen
Älter als 7 Tage

Millionenzuschuss für neue Fahrradbrücke am FRA

Foto
FRA Terminal 2, © Fraport

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Bundesregierung fördert den Bau einer neuen Brücke für Fußgänger und Fahrradfahrer am Frankfurter Flughafen mit rund drei Millionen Euro.

Die Fertigstellung ist bis Ende 2023 geplant, wie das Bundesverkehrsministerium am Freitag mitteilte. Es werde erwartet, dass künftig bis zu 10.000 Pendler täglich die Überquerung per Rad nutzen.

Derzeit müssten Fahrradfahrer noch eine mehrspurige Straße am Flughafen umfahren und an sechs Ampeln halten. Mit der neuen Brücke werde der Weg für Fahrradfahrer zwischen dem Stadtteil Gateway Gardens und dem Terminal 2 um bis zu zehn Minuten kürzer.
© dpa | 14.05.2021 12:46

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.05.2021 - 10:14 Uhr
Gate Way Gardens ist der Brückkopf, an dem mit dem Rad genutzte Wege aus dem Süden von Frankfurt ankommen, zB durch Brücken über die Autobahnen.

OK, danke für die Info.

Jetzt macht man mal was für die Radler, dann ist es auch wieder nicht recht.

Doch, doch "des is scho recht" :-D
Ich hätte nur eher erwartet, dass sich um eine kleine Fahrradbrücke in der Gegend von Frankfurt eher eine ebenso kleine städtische Behörde kümmert und nicht das Bundsverkehrsministerium in Berlin...
Könnte es sein, dass Sie da was lesen wollten, was garnicht da ist ;-)
Es geht um einen Zuschuss, nicht um den Bau durch das BVM. Da baut die kleine städtische Behörde eine kleine Brücke und beantragt einen Zuschuss, wahrscheinlich auch bei der EU. Das passiert täglich bei sehr vielen Projekten. Den hat sie bekommen, mehr nicht.

Zusatz
 https://www.frankfurt-airport.com/content/dam/airport/Dokumente/Artikel_Beitag/Anreise/Radkarte_2017_web.pdf/_jcr_content/renditions/original./Radkarte_2017_web.pdf
Hier können Sie den Zusammenlauf der Radwege in GWG gut sehen und wo sie durch müssen. Das wird jetzt einfacher.

Dieser Beitrag wurde am 15.05.2021 10:24 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.05.2021 - 09:54 Uhr
Gate Way Gardens ist der Brückkopf, an dem mit dem Rad genutzte Wege aus dem Süden von Frankfurt ankommen, zB durch Brücken über die Autobahnen.

OK, danke für die Info.

Jetzt macht man mal was für die Radler, dann ist es auch wieder nicht recht.

Doch, doch "des is scho recht" :-D
Ich hätte nur eher erwartet, dass sich um eine kleine Fahrradbrücke in der Gegend von Frankfurt eher eine ebenso kleine städtische Behörde kümmert und nicht das Bundsverkehrsministerium in Berlin...
Da ist es irgendwie kein Wunder, dass alles was mit den großen Fragen zB rund um die Energiewende im Verkehrssektor, überregionaler Infrastruktur-Zerfall, integrierte Straße-Schiene-Konzepte uÄ zusammenhängt, also die Jobs die ich eigentlich beim BVM sehen würde, über Jahrzehnte nicht so richtig vom Fleck kommt.


Dieser Beitrag wurde am 15.05.2021 09:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 15.05.2021 - 08:55 Uhr
zu:
Es werde erwartet, dass künftig bis zu 10.000 Pendler täglich die Überquerung per Rad nutzen.

10.000 Fahrradfahrer pendeln zwischen Gateway Gardens und T2? täglich? Wo kommen die denn alle her?
Das ist ja bald die halbe täglich Anwesenheitszahl aller Firmen auf dem GWG Gelände ...
Selbst wenn die fast alle Fahrrad fahren - warum wollen die alle zum T2 und zurück, seit Gateway Gardens selbst einen S Bahn Anschluss hat?

Aber immerhin schön zu sehen, wie das Bundesverkehrsministerium die wirklich großen und wichtigen Probleme des bundesdeutschen Verkehrsbereichs löst.

Gate Way Gardens ist der Brückkopf, an dem mit dem Rad genutzte Wege aus dem Süden von Frankfurt ankommen, zB durch Brücken über die Autobahnen. Sowie Pendler mit der S Bahn, die dort ein Rad plaziert haben, um von dort auf die Terminalseite zu kommen und die jeweilgen Arbeitsplätze zu erreichen. Der Pedelbusverkehr ist zeitaufwändig.
Die bis zu 10.000 sind insgesamt, das wären 5000 eine Richtung und das über den ganzen Tag verteilt. Wenn man sich die Völkerwanderung zu Schichtwechselzeiten anschaut, könnte das druchaus sein.
Jetzt macht man mal was für die Radler, dann ist es auch wieder nicht recht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)