Freiwilligenprogramm
Älter als 7 Tage

Lufthansa bietet A380-Piloten Sonderprämie für Ausstieg

Foto
Lufthansa Airbus A380, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa will den Personalabbau im Cockpit abfedern. Rund 850 Piloten ab 55 Jahren kommen für ein Freiwilligenprogramm in Frage. A380-Crews erhalten für ein vorgezogenes Karriereende eine Sonderprämie.

Lufthansa will zwischen 135 und 400 Piloten den Weg in die Übergangsversorgung mit Einmalzahlungen ebnen. Dies geht aus dem "Freiwilligenprogramm Cockpit" hervor. Das Papier liegt aero.de vor.

Die Staffel beginnt bei 32.000 Euro für den Jahrgang 1958 und endet bei 240.000 Euro für Piloten des Jahrgangs 1967. Lufthansa legt für das Programm zunächst 24,0 Millionen Euro beiseite. Berechtigte Piloten können bis 30.07.2021 den Eintritt in die Übergangsversorgung zu den Bedingungen des Programms beantragen.

Nach aero.de-Informationen beschäftigt Lufthansa rund 850 Piloten der zur Teilnahme berechtigten Jahrgänge.

Das Dokument enthält einen weiteren klaren Hinweis auf das A380-Ende bei Lufthansa. Piloten "des künftig bei Lufthansa nicht mehr eingesetzten Typs Airbus A380" erhalten eine Sonderprämie von 35.000 Euro für die Teilnahme am Freiwilligenprogramm. Lufthansa hat ihre 14 A380 derzeit eingelagert, sechs Flugzeuge sind bereits an Airbus verkauft.
© aero.de | 09.07.2021 18:04


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

KLM Boeing 747-400 Amsterdam - St. Martin

Kurzreportage über den Anflug mit einer KLM Boeing 747-400 auf St. Martin. Der Landeanflug führt tief über den Maho Beach, an dem sich Passagierjets sehr gut beobachten lassen und schon viele spektakuläre Filmaufnahmen und Fotos entstanden sind. Dieses Video gibt einige interessante Hintergrundinformationen zum Anflug.

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)