Eilmeldung:    Flughafen Tegel bleibt am Netz

Covid-19
Älter als 7 Tage

Airlines bewegen so viele Flugzeuge wie möglich

Foto
Gaparkte Lufthansa A320, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Große Airlines rund um den Globus haben den Flugbetrieb auf ein Minimum reduziert, andere haben den Betrieb vorübergehend ganz eingestellt. Dennoch ist nacheiner Auswertung des Datenspezialisten "CH-Aviation" nur etwa ein Drittel der weltweiten Flotte geparkt.

Im Auftrag der "Wirtschaftswoche" ist "CH-Aviation" der Frage nachgegangen, warum trotz des ausgedünnten Flugplans knapp zwei Drittel der weltweiten Flotte - zumindest teilweise - nach wie vor in der Luft sind.

"Statt eine Maschine wie bisher sechs- bis achtmal am Tag starten zu lassen, schicken sie nun sechs bis acht Maschinen jeweils einmal am Tag in die Luft", zitiert "Wirtschaftswoche" CH-Aviation-Vorstand Simonas Bartkus. 

Das macht zwar die Einsatzplanung um Einiges komplizierter. Doch die Vorteile dieser Strategie überwiegen: Die Airline spart Kosten und Aufwand, die durch das Parken der Flotte entstehen, sie hält einen größeren Teil des fliegenden Personals aktiv - und kann den Betrieb schneller hochfahren sobald die Nachfrage wieder anzieht.
© aero.de (boa) | Abb.: Lufthansa | 07.04.2020 09:22


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 04/2014

Video-Blog

Shop

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)